Bezierk des Katharinenburger Evangelisch-Lutherischen Consistoriums

HauptseiteGottesdienstBau der KircheUnsere NotNachrichtenKirchenblattSchreiben Sie unsWembasterSchreiben Sie uns.

Copyright 2001 Katharinenburger evangelisch-lutherische Consistorium.

Alle Rechte vorbechalten

Bau der Christus-Erloser-Kirche zum Gedachtnis der Reformation
  Denn ein jeglich Haus wird von jemand bereitet; der aber alles bereitet hat, das ist Gott.
 
Hebr. 3: 4

Die Karte EkaterinburgesDie ausfuhrliche Karte EkaterinburgesIm Anfang 1999 erfuhren wir aus dem hollandischen "Evangelisch-Luthers jahrboek 1997-1998" uber die evangelisch-lutherischen Gemeinde der Stadt Heusden. Diese Stadt liegt im Zentrum Hollands und zahlt etwa 20 tausend Bewohner auf; ihre lutherische Gemeinde ist auch nicht gross. Doch feiert sie die Gottesdienste im eigenen Gebaude. Im "Jahrboek" wurde das Foto dieses Gebaudes veroffentlicht. Obwohl es nur den Gesamtuberblick uber die Grossen des Gebaudes und seinen architektonischen Entscheidungen geben durfte, hat es uns von seiner Kompaktheit und auserlesene Einfachheit gefallen. Wir versuchten den Kontakt mit der Gemeinde Heusden zu finden. Wir mochten sie bitten uns einige Fotos, die die Aussenseite und den Interieur der Kirche charakterisieren, herzuschicken, und auch die Grossen des Gebaudes aufzuzeigen. Den Brief von der evangelisch-lutherischen Gemeinde Ekaterinburg haben wir auf den Namen der Sekretarin der Gemeinde Heusden, Frau de Kruijuf gesandt. Wir schrieben, dass unsere Gemeinde Absicht hat, unseren eigenen kirchlichen Gebaudes zu bauen, und wir mochten die lutherische Kirche der Stadt Heusden als Modell benutzen, weil uns ihr Gebaude auf den ersten Blick ideal passt. Die Antwort ist sehr schnell angekommen. Der Prasident der Gemeinde Heusden, Herr Frederik Hilwig, und dann der Architekt, Herr Gerrit van den Heuvel, der fruher dieses Gebaude restauriert hatte, haben sie uns nicht nur das Paket mit schonen farbigen Fotos hergeschickt, sondern haben sie uns auch uber die Geschichte und den heutigen Tag ihrer Gemeinde ausfuhrlich erzahlt. Kurze Geschichte der Evangelisch-lutherischen Gemeinde der Stadt Heusden (von Dr. Wisser geschrieben) wurde ins Russische ubersetzt und in unserem Kirchenblatt veroffentlicht.

Spater hat Architekt Gerrit van den Heuvel fur uns das Projekt des Gebaudes der Kirche in Heusden gemacht. Es wurde in die Grundlage der Projektierung unserer Kirche gelegt. Gewiss, sollten wir einige Veranderungen beitragen: russisches kaltes Klima in Betracht ziehen, das Klassenzimmer und den Lagerraum projektieren, - es gab das in ersten Projekt nicht. Endlich, die Grossen des Gebaudes wurden von der Flache des Grundstucks diktiert. Mit der Arbeit uber die Projektierung haben wir das architektonischen Buro "Utgof und K" beauftragt.

Mit Gerrit van den Heuvel und seiner Ehefrau Jeannette standen wir und stehen jetzt im die belebten Briefwechslel. Wir teilten ihnen mit, wie es mit der Vorbereitung der notwendigen Dokumenten fur Projektierung und Bau geht. Gerrit und Jeannette fragten uns uber das Grund und Grundwasser auf dem Ort des Baus, und ob es in unserem Region Naturstein gibt, und welsche Baumaterialien benutzt man hier. Um diese Fragen an Ort und Stelle ausfuhrlich zu losen, und das Projekt mit unseren Architekten zu vereinbaren, haben wir Gerrit und Jeannette eingeladen, im Sommer 2000 Ekaterinburg zu besuchen. Mit ihnen zusammen haben wir Pfarrer der Gemeinde Anton Voerman und seine Ehefrau Gerta-Adriana, die in Utrecht wohnen, eingeladen. Vor dem Besuch haben unsere Freunde uns im Brief gebeten, die russische Ubersetzung der beruhmten Anfangsphrase aus der Luthers Hymne "Ein feste Burg ist unser Gott" mitzuteilen. Es stellte sich heraus, dass die Gemeinde Heusden entschieden, uns fur unsere zukunftige Kirche eine Glocke zu schenken, und sie von Aufschrift in Russische auszuschmucken. Die Glocke hat die Gemeinde der alten und weltbekannten Firma "Koninklijke Eijsbouts" in der Stadt Asten bestellt. Fur uns in Russland ist besonders interessant, dass die Meister aus dieser Firma haben zu seiner Zeit die Glocke fur Moskaueren Kreml gegossen.

Am 5. Juni, 2000 sind unsere niederlandische Freunde nach Ekaterinburg gekommen. Ihr Arbeitsprogramm war wichtig fur die folgenden Arbeiten: das Grundstuck zu besichtigen und das Projekt der Kirche mit den Architekten aus dem Buro "Utgof und K" in Detail besprechen und abstimmen. Wahrend 10 Tages ihres Besuchs wurden alle Fragen erfolgreich entschieden. Die folgende Etappe ist die Vorbereitung des Arbeitsbauzeichnungen mit russischen Baunormen und der Regeln.

Die Gaste haben eine Rundfahrt durch die Stadt gemacht, sie besichtigten die Tempel der verschiedenen Konfessionen, sie besuchten das Obelisk auf der Grenze Europas und Asiens. Am Sonntag haben sie im festlichen Gottesdienst, der dem Pfingstenstag gewidmet war, teilgenommen. Pastor Voerman hat sich an der Gemeinde mit Begrussungsrede in der schonen russischen Sprache gewandt. Gerrit van den Heuvel hat nach Ekaterinburg die Fotos einiger von ihm restaurierten Gebaude mitgebracht. Unter diesen Fotos war das mittelalterliche Schloss bei der Stadt Zaltbommel, - seine Wiederherstellung dauerte 8 Jahre.

Zur Zeit ist schon der groste Teil der Projektarbeiten verwirklicht. Die Proben des Grundes am Ort zeigten, dass Grundwasser genugend niedrig (auf dem Niveau drei Meter) liegt. Dass lasst uns im Gebaude der Kirche den beheizten und beleuchteten Keller zu machen.

In Holland, dank Gerrit van den Heuvel, seinen Anstrengungen und Hilfe allen unseren Freunden ist jetzt das Fund geschaffen. Auf die Rechnung des Funds kommen die Spenden um die Glocke zu bezahlen und bei dem Bau zu helfen.

Zur Zeit ist schon der groste Teil der Projektarbeiten verwirklicht. Die Proben des Grundes am Ort zeigten, dass Grundwasser genugend niedrig (auf dem Niveau drei Meter) liegt. Dass lasst uns im Gebaude der Kirche den beheizten und beleuchteten Keller zu machen. In Holland, dank Gerrit van den Heuvel, seinen Anstrengungen und Hilfe allen unseren Freunden ist jetzt das Fund geschaffen. Auf die Rechnung des Funds kommen die Spenden um die Glocke zu bezahlen. Vor kurzem haben unsere Freunde uns die Kanzeldecken fur die neue Kirche geschenkt.

Die Chronik des Baues

13. Januar 2000 - im Architekturverwaltungsamt ist der Erlaubnisbrief auf die Sammeln der technischen Daten auf den Bau bekommen.

15. Mai 2000 - im Architekturverwaltungsamt sind die technischen Bedingungen untersucht und ist architektonischer Entwurfsauftrag vorbereitet.

30. Mai 2000 - ist der Vertrag mit der architektonischen Firma "Utgof und K" auf die Erarbeitung des Arbeitsprojektes der Kirche abgeschlossen.

5-15. Juni 2000 - der Besuch der Delegation aus Holland, die Erarbeitung des Entwurfs der Kirche und die Bestimmung der Stelle der Anlegung des Gebaudes auf der Stelle.

21. Juli 2000 - ist das Projekt des Burgermeisters uber die Erlaubnis der Entwicklung des Gebaudes der Kirche vorbereitet.

28. September 2000 der Burgermeister hat die Verordnung uber die Vereinbarung der Stelle der Anlegung der Kirche angenommen.

3. November 2000 - ist architektonischer Entwurfsauftrag bekommen, man hat die Erarbeitung der Arbeitsbauzeichnungen begonnen.

8. Dezember 2000 - sind die ingenieurgeodatischen und ingenieurgeologischen Untersuchungen geleitet.

Januar 2001 - das Projekt ist deandert, man hat den Sockelgeschoss hinzugefugt.

Marz 2001 - wir begannen die Abstimmung des Projektes.

 
  nach oben